10 kostenlose Möglichkeiten um Mitarbeiter zu finden

10 kostenlose Möglichkeiten um Mitarbeiter zu finden

Geeignete Mitarbeiter zu finden, ist gar nicht so leicht. Denn ob ein Mitarbeiter wirklich zum Unternehmen passt, lässt sich nicht nur anhand von Zeugnissen und nachgewiesenen Qualifikationen beurteilen. Oft zeigt sich die wirkliche Eignung erst in der Stelle selbst und in der täglichen Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten. Gerade mittelständische Firmen tun sich im Wettbewerb mit Großunternehmen um die besten Mitarbeiter schwer, denn sie verfügen weder über die entsprechenden Budgets für Active Sourcing, noch über entsprechende Recruiting-Kapazitäten. Hier sind zehn Ideen, wie Sie trotzdem mit überschaubarem Ressourcen-Einsatz gute Mitarbeiter für Ihren Betrieb finden können.

1. Im eigenen Betrieb geeignete Mitarbeiter finden

Eine erste Möglichkeit besteht darin, sich bei Stellenneubesetzungen zunächst im eigenen Betrieb umzuschauen. Die interne Stellenbesetzung wird bei der Personalsuche oft vernachlässigt. Dabei bietet sie den Vorteil, eine Stelle mit bereits bewährten Kräften zu besetzen. Geeignete interne Bewerber können ihre bereits im Betrieb gezeigten Fähigkeiten dann in einer Position mit höheren Qualifikations-Anforderungen einsetzen. Gleichzeitig können Sie dadurch die Mitarbeiterbindung und -motivation erhöhen, indem Sie Ihren Mitarbeitern Aufstiegsperspektiven aufzeigen. Oft ist es einfacher, die durch die interne Besetzung frei werdende Stelle, die vielfach niedrigere Anforderungen stellt, extern zu besetzen.

2. Rekrutieren Sie über einen Personaldienstleister

Viele Unternehmen nutzen Zeitarbeiter, um Auftragsspitzen und schwankende Auftragslagen abzudecken. Zeitarbeiter sind in der Regel günstiger, da nur ein fest vereinbarter Stundenverrechnungssatz bezahlt wird und das nur auf tatsächlich geleistete Arbeit. Die effektiven Personalkosten sind somit kalkulier- und überschaubar. Alle arbeits- und sozialrechtlichen Pflichten trägt der Personaldienstleister und entbindet von den Arbeitgeberrisiken.

Sie lagern damit das Recruiting an einen Profi aus, dem Zeitarbeitsunternehmen. Zeitarbeiter bieten Ihnen aber auch die Möglichkeit, einen potentiellen ständigen Mitarbeiter näher kennenzulernen und festzustellen, ob er wirklich zum Unternehmen passt. Auch hier kann die Perspektive auf eine dauerhafte Beschäftigung ein erheblicher Motivationsanreiz sein. Ein weiterer Vorteil ist: ein Zeitarbeiter kennt bereits die Abläufe und die Organisation in Ihrem Betrieb. Das spart kostenintensive Einarbeitungszeit.

3. Praktikum, Studien- und Diplom arbeiten

Wenn es um die Einstellung von Hochschulabsolventen geht, sollten Sie sich bereits während des Studiums darum bemühen, interessierte Bewerber für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Eine gute Möglichkeit dazu sind Angebote für ein Praktikum, Studien- und Diplomarbeiten. Sie können damit nicht nur vergleichsweise günstig wissenschaftliche Expertise für Ihre Firma nutzen. Praktikanten und Studenten lernen Ihre Firma bereits näher kennen und Sie haben die Möglichkeit, deren Eignung für eine spätere Beschäftigung zu testen. In der Regel sind Hochschulen sehr an Kontakten zu Unternehmen interessiert und bieten Betrieben geeignete Plattformen, um sich vorzustellen. Nutzen Sie diese Chance!

4. Gezielt Mundpropaganda einsetzen

Viele Stellen können erfahrungsgemäß über persönliche Verbindungen und Mundpropaganda besetzt werden. Machen Sie von Ihrem Beziehungs-Netzwerk Gebrauch und sprechen Sie gezielt Freunde, Bekannte, Geschäftspartner und Lieferanten an. Oft kennen sie potentiell interessante Kandidaten für Ihre Firma. Diese Art der Mitarbeiterwerbung kostet Sie nichts. Sie erhöhen dadurch den Kreis potentieller Interessenten. In der Regel werden Sie dabei Mitarbeiterempfehlungen erhalten, von denen Ihre Netzwerkpartner selbst überzeugt sind.

5. Nutzen Sie Ihre eigene Firmen-Website und Soziale Netzwerke

Klassische Stellenangebote in der Tageszeitung sind in Zeiten des Internets fast eine Randerscheinung. Heute bildet das Internet das zentrale Medium für Inserate. Die erste Möglichkeit, auf offene Stellen in Ihrem Unternehmen aufmerksam zu machen, ist Ihre eigene Firmen-Website. Platzieren Sie Ihre Stellenanzeige gut sichtbar auf der Frontpage, damit User nicht lange recherchieren müssen. Viele potentielle Bewerber suchen gezielt die Portale geeigneter Firmen nach offenen Stellen ab.

Die Platzierung auf der eigenen Website ist eine Maßnahme, die Sie wenig kostet und die Sie mit geringem Aufwand umsetzen können. Zunehmende Bedeutung haben in den letzten Jahren Soziale Netzwerke für die Mitarbeiterwerbung erfahren. Konzentrieren Sie sich dabei auf Soziale Netzwerke, die sich vor allem an Berufstätige und Stellensuchende wenden. Auf Portalen wie XING oder LinkedIn können Sie sich sowohl selbst als mitarbeitersuchendes Unternehmen präsentieren als auch nach geeigneten Kandidaten suchen.

6. Setzen Sie auf Karriere- und Jobportale

Karriere- und Jobportale sind heute die gängigsten „Marktplätze“, auf denen sich Angebot und Nachfrage bei offenen Positionen treffen. Untersuchungen gehen davon aus, dass inzwischen etwa ein Drittel der Stellen auf diesem Wege besetzt werden – Tendenz steigend. Auch hier können Sie – je nach Portal – sowohl Stellenanzeigen schalten als auch nach passenden Kandidaten suchen. Es gibt inzwischen viele Karriere- und Jobportale. Achten Sie bei der Auswahl auf ein Portal, das zu Ihrem Unternehmen passt und hohe Nutzungsraten aufweist.

7. Messeauftritte und Fachveranstaltungen

Auch wenn Messeauftritte oder Fachveranstaltungen meist anderen Zwecken dienen, können Sie solche Gelegenheiten nutzen, um auf offene Stellen in Ihrem Unternehmen aufmerksam zu machen. Sie können zum Beispiel an Ihrem Messestand ein entsprechendes Schild aufhängen oder im Rahmen eines Vortrags auf Ihren Mitarbeiterbedarf hinweisen. Ob sich dieser Weg anbietet, hängt natürlich vom jeweiligen Publikum und der Zielgruppe der jeweiligen Messe bzw. Fachveranstaltung ab. Ein beliebtes Format sind inzwischen auch spezielle Jobmessen. Sie sind sozusagen physische Marktplätze, um über offene Stellen zu informieren. Mit einem eigenen Stand können Sie auf einer solchen Messe über bestehende Einstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen informieren.

8. Stellenannoncen in Printmedien

Auch wenn das Internet heute eine wichtige Rolle bei Stellenbesetzungen spielt, manchmal kann die Platzierung in Printmedien immer noch ein guter Weg sein, um geeignete Bewerber zu finden. Das gilt vor allem dann, wenn Bewerber mit ganz spezifischen Qualifikationen gesucht werden. Dann macht die Stellenanzeige in entsprechenden Fachzeitschriften und Publikationen nach wie vor Sinn. Wichtig ist hier die Auswahl des richtigen Mediums, das sich genau an die spezielle Zielgruppe wendet.

9. Personalberater und Headhunter

Bei der Suche nach qualifizierten Fach- und Führungskräften kann es sinnvoll sein, einen professionellen Personalberater einzuschalten. Die zu besetzenden Positionen erfordern in der Regel eine hohe Qualifikation und umfassende berufliche Erfahrung. Auf den herkömmlichen Wegen lassen sich für solche Stellen oft nur schwer geeignete Kandidaten finden. Ein Personalberater oder Headhunter kennt die Marktlage in der Regel sehr genau und verfügt über einen Pool an geeigneten Kandidaten, die er aktiv ansprechen kann. Die Einschaltung einer professionellen Personalvermittlung ist nicht billig, sie kommt daher nur bei entsprechendem hochkarätigem Personalbedarf in Frage.

10. Das Arbeitsamt

Die Suche über die Agentur für Arbeit erfreut sich nicht unbedingt des besten Rufs. Doch manchmal ist auch dies ein möglicher Weg, um geeignete Mitarbeiter zu finden. Ein Versuch schadet jedenfalls nichts. Sprechen Sie einfach mit Ihrem Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur!

Autor: Stephan Gerhard

Ein Kommentar

  1. Sylke Jupe

    Ein sehr interessanter Beitrag, der viele Ideen im Ansatz aufgreift. In unserer täglichen Zusammenarbeit mit Unternehmerinnere und Unternehmern, aus unserer Region, hören wir immer wieder wie schwierig es geworden ist, gute Fachkräfte anzuwerben und zu halten. Wir raten den Unternehmen immer sich auf Ihr vorhandenes Potenzial zu konzentrieren. Ein gesundes Arbeitsklima und eine durchdachte Personalpolitik sind auch für kleine Unternehmen sehr wichtig geworden, um Ihr Personalproblem zu lösen.
    In unserem aktuellen Beitrag “ Mitarbeiter gesucht“ rütteln wir an den Grundsätzen der letzten Jahre und behaupten: Um heute noch gute Mitarbeiter zu finden müssen Unternehmen von Ihren hohen Rössern runter kommen und einen Dialog auf Augenhöhe mit den Bewerbern führen. Unter http://www.fit4on.de/mitarbeiter-gesucht/ finden Sie den Beitrag mit vielen praxiserprobten Handlungsempfehlungen. Liebe grüße Sylke Jupe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.