Karriere-Webseite: DIE Anlaufstelle für Ihre Bewerber

Karriere-Webseite: DIE Anlaufstelle für Ihre Bewerber

Verstehen, worauf es ankommt und dann Butter bei die Fische!

Sicher haben Sie eine Karriere-Website! Aber: Wird sie gefunden? Transportiert sie überzeugend die richtigen Inhalte? Und löst sie bei Ihren potentiellen Bewerbern auch den Impuls aus, sich bei IHNEN zu bewerben? – Worauf kommt es an? Wir geben nicht nur Tipps, sondern bieten Ihnen auch eine Lösung!

Die Bedeutung einer Karriere-Webseite

Unternehmen haben stets ihre Kunden als Zielgruppe im Blick, vergessen aber eine weitere: ihre Bewerber. Oft wird die eigene Karriereseite vernachlässigt. Sie ist jedoch Ihre Visitenkarte für Bewerber im Netz und sollte deshalb für eine gute Auffindbarkeit auch vermarktet werden.

Der Besuch Ihrer Karriere-Website ist vielleicht nicht der erste, aber sicherlich der intensivste Kontakt, den ein Jobsuchender vor seiner Bewerbung mit Ihrem Unternehmen hat. Folgende drei Punkte entscheiden darüber, ob sich ein Bewerber bei Ihnen bewirbt oder nicht:

Interessante Inhalte: Content is King
Für mobile Endgeräte optimiert, z. B. im Responsive Webdesign
Benutzerfreundlichkeit, oder neudeutsch: Usability

Content: Was sollte die eigene Job-Seite enthalten?

Während die Unternehmens-Homepage Besucher anziehen soll, dient die Karriere-Website dazu, Bewerbungen zu gewinnen. Dabei ist zu beachten, dass potentielle Bewerber keine homogene Masse sind, sondern ihre Bedürfnisse sehr unterschiedlich sind. Wonach Besucher Ihres Karrierebereichs zum Beispiel suchen könnten, sind:

  • Offene Stellenanzeigen (gegliedert nach Bewerbergruppen: Praktikanten, Auszubildende, Berufseinsteiger, Berufserfahrene, Führungskräfte, …)
  • Informationen über Ihr Unternehmen (Standorte, Unternehmenskultur, Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung, …)
  • Informationen über Sie als Arbeitgeber (Arbeitszeitmodelle, Karrieremöglichkeiten, …)
    Einblicke in den Arbeitsalltag (Erfahrungsberichte von Mitarbeitern, Bilder des Arbeitsplatzes, …)
  • Zusätzliche Anreize, die Mitarbeitern geboten werden, über das hinaus, was möglicherweise in einer Stellenanzeige bereits aufgeführt wird (Weiterbildungsmöglichkeiten, Benefits, Gewinnbeteiligung, Vergünstigungen im öffentlichen Nahverkehr/Fitnessstudios, Kinderbetreuung, …)
  • Informationen rund um den Bewerbungsablauf (Prozessdauer, benötigte Unterlagen, Ansprechpartner mit Kontaktdaten, Online-Tests oder Online-Assessments, Bewerbungsmöglichkeiten: Bewerbungsformular, Initiativbewerbungen, …

Angesichts des Zeitmangels, der allerorts herrscht und der heutigen Informationsflut ist der erste Eindruck, im besten Falle noch das kurze Überfliegen einer Seite, deshalb oft ausschlaggebend, ob man länger auf einer Seite verweilt und tiefer eindringt oder nicht. Aus diesem Grund ist es essentiell, dass Ihr Bewerberbereich übersichtlich strukturiert ist und der Interessierte sofort die Informationen findet, nach denen er sucht.

Im Idealfall gelingt es Ihnen darüber hinaus durch zusätzliche Informationen den Leser für das Unternehmen zu begeistern. Dies kann zum Beispiel durch eine Prise Humor, Individualität und Menschlichkeit erreicht werden. Wichtig ist auch die Aktualität Ihres Contents. Besetzte Stellen sollten zum Beispiel umgehend von der Karriereseite entfernt werden.

Ein Bewerber möchte heutzutage das Gesamtpaket des Jobangebots sehen: Was sucht der Arbeitgeber, was bietet er mir, aber auch: Was ist das für ein Unternehmen? Welche Arbeitskultur wird gelebt und was für Menschen arbeiten dort?

Authentische Mitarbeiterstimmen wecken Interesse und transportieren Emotionen. Nehmen Sie sich die Zeit für Ihre Employer Branding-Botschaften. Formulieren Sie sie prägnant, glaubhaft und individuell. Haben Sie eine fesselnde Arbeitgeber-Story – zum Beispiel wie Sie zu Ihrer Unternehmensidee gekommen sind? Erzählen Sie sie!

Usability: klare und einfache Nutzerführung überzeugt

Ein Jobsuchender durchläuft stets eine Kandidatenreise – die Candidate Journey – wenn er auf Ihre Karriereseite kommt, um sich über eine mögliche Bewerbung bei Ihnen zu informieren und sich dann für oder gegen eine Bewerbung entscheidet. Jeder, der mit Ihnen in Kontakt gekommen ist, ist somit auch ein Markenbotschafter Ihres Unternehmens.

Seine Eindrücke und somit auch das, was er anschließend über Ihr Unternehmen kundtut, können positiv oder negativ sein. Selbst wenn ein möglicher Kandidat sich gegen eine Bewerbung entscheidet kann er durchaus anschließend als positiver Markenbotschafter fungieren, wenn er Sie als Arbeitgeber positiv wahrgenommen hat. Nutzen Sie deshalb diese Chance für eine positive Arbeitgeberpositionierung.

Der interessanteste und beste Content nützt jedoch nichts, wenn er nicht gut zu erreichen und einfach strukturiert ist, deshalb: die angebotenen Informationen müssen leicht zu überblicken sein. Dies beginnt bereits bei der Auffindbarkeit der Rubrik Karriere. Sie sollte exakt und unmissverständlich benannt sein und an auffallender Stelle auf der Homepage des Unternehmens platziert werden.

Denken Sie nutzerorientiert. Interessenten wollen mit wenigen Klicks zum Ziel kommen. Die Navigation innerhalb der Karriereseite sollte deshalb selbsterklärend und einfach sein. Prägnante und bei der Zielgruppe bekannte Begriffe unterstützen dies. Eine Suchfunktion erleichtert es den Lesern zusätzlich schnell ihr Ziel zu erreichen.

Zu den Erfolgsfaktoren einer Karriereseite gehören auch die technische Funktionalität und die Sicherheit. Achten Sie auf kurze Ladezeiten, funktionierende Links und weitere technische Voraussetzungen, die für eine optimale Sicherheit nötig sind. Hinweise auf die Verwendung der Bewerberdaten und den Datenschutz erzeugen Vertrauen.

Bezüglich Bildern und Videos gilt: Ja, nutzen Sie sie! Sie transportieren Emotionen und das Gehirn kann die Informationen aus Bildern in wesentlich kürzerer Zeit aufnehmen. Aus diesem Grund sollten Sie auch Ihr Firmenlogo und Ihren Firmennamen in einem Bild oder Video einblenden, aber: Achten Sie auf die Ladegeschwindigkeit. Öffnet sich eine Darstellung nicht schnell genug, klickt man weg und ist verärgert.

Mobil optimiert: Sie kommen nicht drum rum!

Die Karriere-Website MUSS für mobile Endgeräte optimiert sein. Dies ist mittlerweile ein sehr wichtiges SEO-Kriterium von Google. Andernfalls wird die Seite durch schlechteres Ranking und somit Einbußen in der Reichweite bestraft. Die Notwendigkeit einer mobil-optimierten Seite beruht auf dem Nutzerverhalten der Jobsuchenden, die bevorzugt vom Handy aus nach Jobs suchen.

Laut einer Indeed-Studie von 2015 sind 80 % der 18-24- jährigen Jobsuchenden vom Handy oder Tablet aus auf Jobsuche. Bei den 25-28-jährigen sind es 74 Prozent, bei den 29-34-jährigen 63 Prozent und bei den 35-45-jährigen sind es immerhin noch 52 Prozent. Bei 72 Prozent der Jobsuchenden besteht sogar der Wunsch sich gleich vom Handy aus zu bewerben.

Wer seine Karriere-Website nicht für mobile Endgeräte ausgerichtet hat, der wird folglich aufgrund von schlechterer Auffindbarkeit bei Google auch weniger Besucher auf seiner Karriereseite haben. Und die Besucher, die trotzdem den Weg dorthin finden, werden voraussichtlich schnell abspringen und auch nicht wiederkommen. Die Nutzer erwarten heutzutage eine mobil optimierte Version. Nur sie ist benutzerfreundlich und berücksichtigt auch das begrenzte Datenvolumen und nicht zu hohe Ladezeiten.

Ein Baukastensystem für Ihre Karriere-Website

GermanPersonnel hat eine professionelle Jobbörsentechnologie „out of the box“ für Sie entwickelt. Jedes Unternehmen, das persy nutzt hat die Möglichkeit diese Technologie als Snipit bei sich einzubinden. Wir bieten Ihnen unsere Technologie und Sie entscheiden wie das Webdesign (CSS) aussehen soll. Dabei kann sowohl aus verschiedenen Standardvorlagen gewählt werden, als auch Ihr eigenes Design verwendet werden. Die Einbindung in Ihre Karriereseite ist dabei leicht und schnell möglich.

Für einen größtmöglichen Erfolg mit hohem Bewerberrücklauf ist eine einfache Suche wichtig, eine individuelle Ansprache des jeweiligen Bewerbertyps und die Einbindung Ihrer Jobbörse/Stellenanzeigen im Gesamtpaket Ihrer Karriereseite. All dies bietet die neue Jobbörsentechnologie von GermanPersonnel.

Um die Attraktivität für Bewerber zu steigern werden bei uns „Top Jobs“ hervorgehoben, es besteht die Möglichkeit durch Werbebanner besondere Inhalte zu betonen oder Initiativbewerbungen gleich in persy einfließen zu lassen. Wenn Sie sich für dieses Angebot interessieren, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir beraten Sie gerne!

Quelle

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015

Friederike von Hundelshausen betreut Marcos Recruiting Blog von GermanPersonnel seit Februar 2016 und unterstützt das Social Media Team. Neben dem Schreiben eigener und dem Redigieren fremder Texte plant die Geisteswissenschaftlerin auch die Blog-Themen und organisiert Beiträge von Gastautoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.