Warum Personaldienstleister besser rekrutieren als Unternehmen?

Warum Personaldienstleister besser rekrutieren als Unternehmen?

… weil Personaldienstleister Spezialisten im Bereich Personalbeschaffung, Recruiting und Akquise sind – schließlich basiert ihr Geschäftsmodell genau auf diesen Kompetenzen. So gelingt es ihnen am besten die gewünschten Bewerber zu finden und aus einer möglichst großen Anzahl geeigneter Kandidaten schnell und zielsicher die wenigen passenden Personen zu identifizieren, die für die offene Stelle in Frage kommen könnten.

Die Branche der Personaldienstleister ist in Deutschland führend im Recruiting

In der kürzlich vorgestellten Studie „Best Recruiters 2016/17“ wurde die Recruiting-Qualität der 507 umsatz- und mitarbeiterstärksten Arbeitgeber in Deutschland bewertet – in acht Kategorien und anhand von 133 wissenschaftlich fundierten Kriterien. Analysiert wurde dabei die Gesamtheit aller Recruiting-Aktivitäten in Bezug auf:

• die Karriere-Website des Unternehmens
• die Präsenz in sozialen Netzwerken
• die Präsenz bei Online-Jobbörsen
• die Angebote zum Thema „Mobile Recruiting“

Ebenfalls genauer untersucht wurden:

• online veröffentlichte Stellenausschreibungen der Unternehmen
• die generelle Usability im Bewerbungsprozess
• die Bewerberresonanz
• das Engagement der Personalabteilung bei direkten Kontakten mit den Bewerbern.

Warum-Personaldienstleister-besser-rekrutieren-Bild-1-ZA-HR

Die Personaldienstleister konnten im Ranking der besten Branchen in diesem Jahr die Spitzenposition einnehmen.

Sie verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr um 13 Plätze. Mit durchschnittlich 69 Prozent aller möglichen Punkte konnte sich die Branche vor dem Vorjahresspitzenreiter -Unternehmensberatungen – platzieren und erhielt das Gütesiegel „Golden Best Recruiters 2016/17“.

Auch wenn bei diesem Ergebnis noch deutlich Luft nach oben ist, reicht es dennoch für die eindeutige Führung. Der Durchschnitt aller Unternehmen liegt mit 59 Prozent erheblich niedriger und zeigt damit branchenübergreifend einen deutlichen Nachholbedarf in Sachen Best Practice-Recruiting auf.

Erfolgreiches Recruiting braucht erfahrene Spezialisten

Nun ist es offiziell festgestellt, dass Personaldienstleister besser rekrutieren als Unternehmen. Aber: Es gibt große Unterschiede in der Zeitarbeitsbranche. Was machen die erfolgreichen Personaldienstleister anders?

  • Sie machen ihre Kosten kalkulierbar und haben schnellere Prozesse durch den Einsatz intelligenter Software. Zudem setzen sie bei der Verteilung von Stellenanzeigen auf Multiposting.
  • Der Großteil der Personaldienstleister – das sind die vielen kleinen Personaldienstleister – nutzen jedoch noch keine Software und arbeiten noch mit Papier und Bleistift.
  • Moderne Technologien sind heutzutage jedoch für jedermann nutzbar: sowohl im Bereich Big Data, als auch beim Einsatz intelligenter Recruiting Software.

Für viele KMUs die Lösung: Recruitment Process Outsourcing (RPO)

Erfolgreiches Recruiting bedeutet eine Vakanz schnell und kostengünstig mit dem passenden Bewerber zu besetzen. Dies ist im heutigen Bewerbermarkt jedoch nicht mehr so leicht wie früher. Personalabteilungen setzen deshalb nun auch vermehrt auf Recruitment Process Outsourcing (RPO). Damit wollen sie die Effizienz der eigenen Personalbeschaffungsprozesse erhöhen und die Kosten dafür aktiv steuern.

Welche Dienstleistungen kommen für ein Outsourcing in Frage?

– Stellenanzeige erstellen und veröffentlichen
– Bewerberrücklauf bearbeiten
– Vorauswahl der Bewerber treffen
– Interviews führen (persönlich, telefonisch oder per Video)
– Bewerber auswählen
– Einstellung und Onboarding

Warum-Personaldienstleister-besser-rekrutieren-Bild-2-p1

Neuer Onlineshop für Personaldienstleister für mehr Resonanz auf dem Arbeitsmarkt

Die Recruiting-Agentur pergenta von GermanPersonnel geht sogar noch einen Schritt weiter: Mit dem p1-Onlineshop gibt es nun erstmals eine Möglichkeit, solche Dienstleistungen in einem modernen Onlineshop anzubieten und zu vermarkten – also ein E-Commerce von Personaldienstleistungen.

Dieser kann problemlos als Whitelabel-Lösung im jeweiligen Corporate Design gestaltet und in der eigenen Unternehmens-Website integriert werden. Ob damit „nur“ Stellenanzeigen verwaltet oder auch komplexe Personaldienstleistungen angeboten werden, kann individuell festgelegt und auch nachträglich angepasst werden.

Im p1-Onlineshop integriert ist innovative Technologie, mit der es möglich ist, Vorhersagen über die Anzahl zu erwartender Bewerber in Abhängigkeit vom eingesetzten Budget zu treffen. Damit lässt sich bereits im Vorfeld ermitteln, zu welchen Kosten sich eine Vakanz voraussichtlich besetzen lässt. So können die finanziellen Mittel besser und exakter eingesetzt werden. Zudem wird der gesamte Prozess mit seinen Kosten transparent, messbar und dadurch steuerbar.

Wenn Sie mehr über den p1-Onlineshop wissen möchten oder sich für weitere Dienstleistungen der Recruiting-Agentur pergenta interessieren, treten Sie mit Holger Bültermann von der pergenta in Kontakt.

Quelle

Studie: Best Recruiters Ergebnisse 2016/17

Christian Praetorius war nach seiner Ausbildung zum Controller (IHK) lange Jahre im Controlling verschiedener Unternehmen tätig. Studium an der SRH Hochschule für Wirtschaft und Logistik und seit 2012 als freiberuflicher Autor, unter anderem zu HR- und BWL-Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.