Reinigungskräfte finden

Reinigungskräfte finden

Recruiting-Software bietet wirksame Lösungen

In Zeiten des zunehmenden Fach- und Arbeitskräftemangels wird es immer wichtiger, zum richtigen Zeitpunkt die passenden Menschen für offene Stellen zu finden. Dieser Prozess bereitet vielen Unternehmen oft Schwierigkeiten. Eine Lösung für das Problem fand ein Gebäudedienstleister vor rund einem Jahr in Form einer Recruiting-Software.

Auftrag absagen aus Personalmangel?

Ein Beispiel, das wahrscheinlich viele Unternehmen der Branche so oder ähnlich kennen: Man hat wochenlang um einen Auftrag gerungen. Der Neukunde wurde durch Leistung und Qualität überzeugt und hat den Zuschlag erteilt. Nun ist in vier Wochen Objektstart und das Reinigungsunternehmen braucht dafür auf die Schnelle 14 neue Mitarbeiter.

Drei Wochen sind bereits vergangen und die üblichen Wege über Stellenanzeigen in der lokalen Presse oder Mitarbeiterempfehlungen haben keinen Erfolg gebracht. Langsam gehen die Ideen aus und Verzweiflung und Hilflosigkeit setzen ein. Letzten Endes bleibt schlimmstenfalls nur der Griff zum Telefon um dem Kunden zu erklären, dass der Auftrag aufgrund von Personalmangel nicht besetzt werden kann. Auch Dirk Steinmann von Braun Clean-Service kennt dieses Szenario:

„Der klassische Weg über die lokale Tageszeitung war einfach zu langwierig. Bis der Personalbedarf angemeldet, bei uns aufgenommen und die Printanzeige gestaltet wurde, war schon locker eine Arbeitswoche verloren. Wenn aber Personal benötigt wird, dann natürlich immer sehr dringend, weil ein neues Objekt dazugekommen ist oder eine größere Reinigung ansteht.“

Steinmann beschreibt auch ein weiteres Problem:

„Neben der geringen Bewerberresonanz auf die lokale Stellenanzeige war es zudem schwer, überhaupt das Personal zu erreichen, das wir eigentlich suchen. Viele Bewerber, die sich gemeldet haben, waren oft leider ungeeignet.“

Dank Software-Einsatz mehr Bewerber

Seit gut zwölf Monaten gehören diese Schwierigkeiten für den Gebäudedienstleister allerdings weitestgehend der Vergangenheit an. Mit GermanPersonnel aus Unterhaching hat man einen Partner gefunden, der die richtige Lösung bereitstellte, um das Recruiting von passenden Arbeitskräften zu erleichtern. Als Projektleiter mit langjähriger Erfahrung in der Gebäudedienstleistungsbranche half Markus Kriegel von GermanPersonnel Braun Clean-Service bei der Einrichtung der E-Recruiting-Software persy.

„Schon bei der ersten Stellenanzeige über persy konnten wir direkt merken, dass es innerhalb einer Stunde viele Ansichten und Rückmeldungen gab“, berichtet Dirk Steinmann.

Mittlerweile hat sich das neue System eingespielt und laut Steinmann nachhaltige Ergebnisse erzielt:

„Die Ausbeute an besetzten Stellen ist bei uns durch den Einsatz der Software bestimmt um 40 Prozent gestiegen. Auch bei offenen Stellen, auf die es früher wochenlang keine Bewerber gab, haben wir teilweise 70 bis 80 Prozent innerhalb von Tagen abgedeckt.“

Erwähnenswert ist für Dirk Steinmann auch die anwenderfreundliche Bedienung der Recruiting-Software:

„Auf der einen Seite ist es für uns sehr einfach, eine optisch ansprechende Anzeige sehr schnell zu gestalten, die dann umgehend auf sehr vielen Plattformen verfügbar ist und viele Bewerber erreicht. Für die Bewerber ist es auf der anderen Seite einfach, sich auf diese Anzeige zu bewerben und zum Beispiel auch bequem einen Lebenslauf zu hinterlegen.“

Einmalige Dateneingabe dank Schnittstellen

In den unternehmensinternen Prozessen von Braun Clean-Service schließt sich nach Eingang einer Bewerbung die Bearbeitung und Datenübernahme in der Verwaltungssoftware an. Auch hier ergeben sich laut Steinmann wichtige Vorteile:

„Wir setzen Landwehr L2 als Verwaltungssoftware ein. Alle Personaldaten, die über persy reinkommen, sind über eine spezielle Schnittstelle direkt in Landwehr L2 erfassbar. Das ist natürlich ein Riesenvorteil. Wir sparen uns sämtliche Erfassungsarbeit und Übertragungsfehler werden auch vermieden. Daneben bietet Landwehr L2 auch im Bereich Controlling wertvolle Möglichkeiten und über das dazugehörende Web-Portal haben wir auch unsere Kundenbindung nachhaltig gestärkt.“

Kooperation von Softwareanbietern

Hintergrund dieses aufeinander abgestimmten Softwarezusammenspiels ist die Kooperation von GermanPersonnel und Landwehr Computer und Software im Partner-Netzwerk.

„Wir arbeiten eng zusammen, um den Unternehmen der Branche gemeinsam ein attraktives Softwareangebot anzubieten“,

ergänzen Markus Kriegel und Mario Göbel, Vertriebsbeauftragter von Landwehr. Von der Kombination dieser zwei Softwareprodukte profitiert in diesem Fall Braun Clean-Service. Hier hat man es geschafft, aus einer eher zufälligen und problembehafteten Personalbeschaffung einen planbaren Prozess zu machen. Unternehmensintern konnte viel Zeit gewonnen werden, gepaart mit einer Steigerung der Effektivität und gleichzeitiger Senkung der Kosten. Dirk Steinmann blickt deshalb positiv in die Zukunft und will den Expansionskurs des Unternehmens nachhaltig vorantreiben.

Sind Sie interessiert an Recruiting für Gebäudedienstleister? Dann freut sich Markus Kriegel von GermanPersonnel über Ihre Kontaktanfrage.

Der Artikel erschien ursprünglich in der Zeitschrift für Gebäudedienstleister „rationell reinigen“ im August 2017 der Holzmann Medien GmbH und Co. KG. Die Autoren sind Markus Kriegel von GermanPersonnel und Bernd Fischer von  Landwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.