Digitalisierung in der Zeitarbeit

Digitalisierung in der Zeitarbeit

Eine Branche in Aufbruch

Anfang Oktober war ich beim „Summer Summit Zeitarbeit“ auf Mallorca. Ich hatte hier die Gelegenheit spannende Vorträge von Christian Baumann vom iGZ und Hartmut Lüerßen, den Herausgeber der Lünendonk-Liste, zum Thema Digitalisierung zu hören und anschließend mit ihnen zu sprechen.

Während Christian Baumann dabei den Blick in die Zukunft richtete, beschäftigten Hartmut Lüerßen die Veränderungen der Arbeitsprozesse, die bereits jetzt möglich und nötig sind.

Wird die Zeitarbeit durch die Digitalisierung verändert, oder sogar abgelöst? Christian Baumann sprach von disruptiven Technologien, die das Geschäftsmodell Zeitarbeit verändern könnten. Man denke nur an Uber und die Veränderung der Personenbeförderung oder airbnb für Übernachtungen.

Hartmut Lüerßen beschäftigte sich dagegen mit der Frage: Wie können wir unsere Arbeitsprozesse jetzt schon verändern, sprich: digitalisieren? Dazu gehört zum Beispiel, die vorhandenen digitalen Daten zu nutzen. Das Erstellen des Kandidaten-Profils dauert noch immer rund 18 Minuten. Schneller geht es, wenn man auf bestehende Daten zurückgreift.

Abschließend mein persönlicher Ausblick darauf, wie die Digitalisierung das Recruiting verändert. Die Entwicklung schreitet hier deutlich schneller voran, weil die Bewerber selber digitaler werden. Sie suchen zunehmend am Handy nach Stellen und möchten sich am liebsten auch gleich mit nur einem Klick vom Handy aus bewerben.

Die Digitalisierung beschäftigt uns. Langfristig arbeiten wir an einer Stellenanzeige, die sich mit wenigen Infos selbst erstellt und veröffentlicht – die autonome Stellenanzeige. Zeitersparnis ist ein entscheidender Faktor für Recruiter. Unser HTML-Kandidaten-Exposé in persy greift schon jetzt auf bestehende Daten zurück, was die Bearbeitungszeit auf wenige Minuten reduziert.

Wenn Sie mehr über das Thema Recruiting wissen möchten, schreiben Sie mir, oder meinem Team von GermanPersonnel, denn wir haben langjährige Erfahrung im E-Recruiting und bieten unseren Kunden datenbasierte Lösungen für ihr Recruiting. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Marco Kainhuber
Marco Kainhuber beschäftigt sich seit knapp zwei Jahrzehnten mit den Themen E-Recruiting, Personalmarketing und Innovationen im Data Driven Recruiting - speziell für Personaldienstleister. Unter der Rubrik „Marcos Meinung“ veröffentlicht er regelmäßig Aktuelles aus dem Recruiting und der Zeitarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.