Ausgeglichene Work-Life-Balance?

Ausgeglichene Work-Life-Balance?

9 Tipps für mehr Lebensqualität

Der Begriff Work-Life-Balance beschreibt den Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander stehen. Sie spielt in den Zukunftsmodellen der Arbeitswelt eine große Rolle. Vielen ist es wichtig, ihre privaten Interessen sowie ihr Familienleben mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dazu sind eine Wohlfühl-Arbeitsatmosphäre, Spaß an der beruflichen Aufgabe sowie ein gutes Verhältnis mit Vorgesetzten und Kollegen erforderlich – aber auch Selbstmanagement, klare Ziele und die Fähigkeit, dem Beruf Grenzen zu setzen.

Hitze am Strand

Wer trägt die Verantwortung?

Der Arbeitgeber kann viel für eine ausgeglichene Work-Life-Balance tun. Flexible Arbeitszeiten, moderne Büroausstattung, die Schaffung der genannten Wohlfühlatmosphäre mit individuellen Freiräumen für jeden Arbeitnehmer sowie spannende berufliche Aufgaben erleichtern es das Thema Work-Life-Balance im Alltag zu leben.

Die besten Voraussetzungen im Job nützen jedoch nichts, wenn man – oft durch schlechtes Selbstmangement – bei der Arbeit gestresst ist und seine Arbeit mit in den Feierabend nimmt, um sie irgendwie hinzukriegen. So entsteht ein Ungleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben. Letztendlich trägt jeder selbst die Verantwortung auf seinen Körper zu achten. Bei einem Ungleichgewicht kann man jedoch durchaus auch seinen Arbeitgeber miteinbeziehen und kommunizieren, dass der Ist-Zustand verändert werden muss.

Tendenziell ist zu beobachten, dass die Grenzen von Berufs- und Privatleben immer mehr verschmelzen. Mitarbeiter checken auch am Wochenende oder im Urlaub ihre Mails, stehen für Kunden zur Verfügung oder nehmen sich Arbeit mit nach Hause. Dies führt in den meisten Fällen jedoch zu mehr Stress, weil man nicht mehr abschaltet.

Hitze am Strand

Checkliste für deine persönliche Work-Life-Balance

1. Wenn dich deine Arbeit stresst, hinterfrage dein Selbst-/Zeitmanagement. Finde heraus, womit du vielleicht Zeit verschwendest, die dir woanders fehlt und zu Überstunden führt.

2. Definier klare Ziele und Wertvorstellungen für dich und nimm dir regelmäßig eine Auszeit vom beruflichen Alltag.

3. Geh mitunter zeitiger von der Arbeit nach Hause und verbringe den Abend mit deiner Familie/Partner.

4. Bau dir einen Freundeskreis auf.

5. Nimm dir genug Zeit und Ruhe zum Essen.

6. Mach regelmäßig Pausen bei der Arbeit und geh auch an die frische Luft.

7. Setz dir selbst Termine für Dinge, die dir Spaß machen.

8. Lass in deinem Urlaub PC, Smartphone und Diensthandy zu Hause, wenn du sonst nicht abschalten kannst.

9. Zu einer gesunden Balance gehört auch die Akzeptanz von Überlastung für einen bestimmten Zeitraum. Danach gibt es wieder verstärkt Zeit für Familie und Hobbies. Setz Grenzen!

Hitze am Strand

Kritik am Konzept Work-Life-Balance

Der Begriff der Work-Life-Balance hat nicht nur Befürworter. Kritische Stimmen beklagen, dass die beiden Begriffe Leben und Arbeit als Gegenpole dargestellt werden, was so nicht der Realität entsprechen würde. Wer arbeitet, lebt bereits. Leben und Arbeit können einander allerdings stärken und befruchten.

Egal, ob man den Begriff Work-Life-Balance nun mag oder nicht, zweifelsohne ist es wichtig, dass Menschen ausreichend Ruhepausen haben und glücklich sind. Die einen, können das auch mit viel Arbeit, andere benötigen mehr Freizeit und klare Grenzen zwischen Job und Feierabend. Hier muss jeder für sich sein eigenes Maß herausfinden und verantwortungsvoll für seinen eigenen Körper auf seine Stresssignale achten.

Dieser Arbeitslebenartikel ist Teil von „Marcos Recruiting Blog“. Marco Kainhuber ist einer der Geschäftsführer des Software-Unternehmens GermanPersonnel. Wir bieten intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Fragen zu unserer E-Recruiting-Software persy, unseren p1-Onlineshop für Personalbeschaffung oder zu unserer Recruiting-Agentur pergenta haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.