Mehr Komplimente bei der Arbeit!

Mehr Komplimente bei der Arbeit

Warum wir auch im Arbeitsumfeld mehr Komplimente machen sollten

Wertschätzung und Komplimente kommen meist besonders im stressigen, auf Maximierung und Leistung ausgerichteten Arbeitsumfeld zu kurz. Umso erfreulicher ist es, dass es seit 2003 den Welttag des Kompliments am 1. März gibt. Die Idee stammt von dem Niederländer Hans Poortvliet: Jeder sollte seinen Mitmenschen mit mehr Wertschätzung begegnen und diese in Form von Komplimenten ausdrücken. Der Welttag des Kompliments ist mittlerweile weltweit angekommen und ist auch nicht auf die Arbeitswelt beschränkt.

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Warum Komplimente machen?

Komplimente bedeuten Wertschätzung, Respekt und Anerkennung. Mach dir einfach bewusst, wie du selbst auf positive Äußerungen anderer Menschen reagierst. Sie tun jedem gut und nette Worte gehen runter wie Öl. Äußerlichkeiten mit sexueller Anspielung, wie ein Kompliment zum Minirock einer jungen Kollegin, haben am Arbeitsplatz jedoch nichts zu suchen. Hier geht es in erster Linie um ein freundliches, faires und wertschätzendes Miteinander.

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Die Bedeutung der Hierarchie

Wertschätzende Komplimente können auf jeder Hierarchieebene und auch nach oben oder nach unten ausgesprochen werden. Sie sollten für Frauen wie für Männer einfach selbstverständlich sein. Wenn du im Kollegenkreis offen aussprichst, dass eine super Arbeit geleistet wurde oder ein neues Projekt gelungen ist, dann fördert dies sehr das Betriebsklima. Der Zusammenhalt wird gestärkt, die Atmosphäre verbessert und die Freude an der Arbeit wächst. Lob muss also nicht immer nur von oben kommen!

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Positives Feedback macht glücklich

Komplimente haben somit auch eine psychologische Wirkung. Hat dir jemand seine Wertschätzung offen ausgesprochen, fühlst du dich sofort viel besser. Deine Stimmung steigt und deine Seele ist glücklich. Das hat sogar positive Auswirkungen auf deinen Körper. Deine gute Laune wirkt ansteckend und du lässt Negatives nicht mehr so einfach an Dich heran.

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Ehrliche Komplimente ohne Hintergedanken

Komplimente sollten nicht mit dem Hintergedanken ausgesprochen werden, dass sie dir vielleicht Vorteile bringen. Auch solltest du keine Wertschätzung aussprechen, nur um damit deine Beliebtheit zu fördern. Abgesehen davon, dass Heuchelei falsch und moralisch nicht legitim ist, spürt dein Gegenüber das. Es wirkt einfach nicht authentisch.

Wertschätzung muss aus deinem Inneren heraus kommen, damit sie ihre positive Wirkung erzielen kann. Bedauernswerter Weise leidet unsere Gesellschaft an einem enormen Werteverlust. Deshalb sollten wir wieder verstärkt den positiven Dingen Raum geben. Ein freundliches Wort und ein Lächeln kosten nichts und sind dennoch unbezahlbar.

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Wertschätzung als Teil der Unternehmenskommunikation

Moderne Unternehmen haben längst dieses Thema in ihre Personalstrategien mit aufgenommen. Sie organisieren regelmäßige Teambesprechungen, sprechen bewusst Lob aus und übertragen mehr Verantwortung auf jede einzelne Person im Team. Auch als Teil einer Strategie gilt: Es geht um ehrlich gemeinte Komplimente.

Also: Lass dich dazu inspirieren, an deinem Arbeitsplatz mehr Wertschätzung auszusprechen. Schon in der Schule weckt Lob an Schülerinnen und Schülern wahre Begeisterung, während Kritik zu Frustration und Lernverlusten führt. Wir alle haben es in der Hand, ehrliche Komplimente auszusprechen. Wertschätzung wirkt ansteckend, füllt das Leben mit Freude und lässt auch macht den Alltag schöner. Dauernörgelnde Kollegen ziehen dich dagegen runter, wie einer unserer gleichnamigen Artikel zeigt.

Icon von vielen verschiedenfarbigen Daumen nach oben, die Likes symoblisieren

Fazit

Jeder sollte seine Aufmerksamkeit mehr auf Positives lenken und dies in Form von Komplimenten und Wertschätzung äußern: An alle Personen im Team, an Vorgesetzte, Untergebene, kurz an die Menschen, mit denen wir am Arbeitsplatz zusammen sind. Schließlich verbringt ein Mensch einen großen Teil seines Lebens am Arbeitsplatz.

Allein diese Tatsache ist schon ein Grund, mit Freude im Herzen zur Arbeit zu gehen. Jeder Alltag wird sonniger, wenn er mit Wertschätzung bereichert wird. Dies ist keineswegs auf den Welttag des Kompliments beschränkt, sondern gilt natürlich immer und überall. Der Welttag kann dazu beitragen, dass das Bewusstsein für die Thematik geschärft wird.

Dieser Arbeitslebenartikel ist Teil von „Marcos Recruiting Blog“. Marco Kainhuber ist einer der Geschäftsführer des Software-Unternehmens GermanPersonnel. Wir bieten intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Fragen zu unserer E-Recruiting-Software persy, unseren p1-Onlineshop für Personalbeschaffung oder zu unserer Recruiting-Agentur pergenta haben.

 

 

Abonnieren Sie Ihren RSS-Feed:

Ein Kommentar

  1. Antonia

    Mitarbeiter sind leistungsfähiger, wenn sie merken, dass sie für den Arbeitgeber wichtig sind und das was sie machen sinnvoll ist. Seine Anerkennung kann man auf verschiedenen Wegen zeigen, wie man auch hier lesen kann: https://mavesto.de/mitarbeiter-belohnen/ . Doch die Anerkennung, denke ich, ist das kostengünstigste Instrument und wahrscheinlich das effektivste. Komplimente an die Kollegen zu verteilen und allgemein ein freundlicher Umgang zwischen den Kollegen führt sicherlich zu einem angenehmen Arbeitsklima.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .