Ausblick auf die Zukunft Personal Europe

Ausblick auf die Zukunft Personal Europe

GermanPersonnel mit neuen Innovationen dabei

Im September findet wieder die bedeutendste Fachmesse für Personalwesen und HR in Köln statt. Unser Fokus von GermanPersonnel liegt wie immer auf dem Thema Recruiting: Wie komme ich besser an neue Kandidaten ran? Der Bewerberzugang ist der seidene Faden, an dem alles hängt, in einem Markt, der dramatisch unter Druck gerät. Warum? Weil immer weniger Menschen aktiv nach einem neuen Job suchen und die Bewerber folglich eine deutlich höhere Verhandlungsmacht haben.

Unser Experten-Knowhow für Sie in Szene gesetzt

Unser erster eigener großer GermanPersonnel-Messestand soll uns und unsere Produkte bekannter machen und v. a. greifbarer. Neben unserer Software PERSY mit Bewerbermanagement und Multiposting-Funktion und der PERGENTA präsentieren wir auch unsere neuen Innovationen wie unter anderem PARTSProgrammatic Art of Talent Searching. Die große Frage ist heutzutage:

Wie setze ich Daten richtig ein, damit ich besser und erfolgreicher rekrutieren kann?

Es geht darum wie Sie Ihre Budgets besser verteilen, damit Sie mehr Bewerber bekommen in einem Markt, der sich unglaublich schnell und dynamisch verändert.

Sprechblasen-Dialog

Messestand mit eigenen Meetups

Wir organisieren täglich 4 Meetups an unserem Stand (Halle 3.1 Stand H.27). Dabei zeigen wir Ihnen live wie Sie Daten verarbeiten können und somit erfolgreicher rekrutieren. Interessierte, aber auch Zweifler und Verzweifelte, – weil sie keine Bewerbungen mehr bekommen – können sich dort vor Ort ein Bild davon machen, wie sich das Recruiting künftig verändern wird und wie wir das mit Assistenzsystemen, also Technologien, unterstützen können.

Wir haben auch Themen wie Chatbots für Sie in unserem Portfolio: Wie verändert sich das Userverhalten im Bewerbungsprozess? – Wir zeigen ein Einsatzszenario, wie man Chatbots im Recruiting nutzen kann. Eins ist klar: Der Einsatz von datengetriebenen, innovativen Technologien führt am Ende zu mehr passenden Bewerbern. Überzeugen Sie sich selbst.

Sprechblasen-Dialog

Die Meetup-Themen im Überblick

1. Social Media Recruiting Kampagnen – Wie funktioniert das? (Vortrags-Slot 1)

– zusätzliche Chance zu etablierten Jobbörsen
– vom aktiv Suchenden zum latent Wechselwilligen
– bessere Conversions durch gezieltes Targeting

2. DSGVO aus dem Blickwinkel rekrutierender Unternehmen (Vortrags-Slot 2)

– Welche Anforderungen der DSGVO sind wirklich neu?
– Wie schütze ich meine Bewerberdaten und die Rechte der Bewerber?
– DSGVO-konform rekrutieren mit PERSY

3. Online-Marketing meets Recruiting (Vortrags-Slot 3)

– Was ist Programmatic Job Advertising?
– Wie funktioniert intelligentes Targeting?
– Durch optimale Budgetverteilung den richtigen Mitarbeiter gewinnen.

4. Die perfekte Lösung für die Zeitarbeit – PERSY und Landwehr L1 (Vortrags-Slot 4)

– Landwehr L1-Schnittstelle (Stellenanzeigen-Import und Bewerber-Export)
– 100% DSGVO-konform (Verarbeitung Bewerberdaten, etc.)
– durchgängige Prozesse ohne Systemwechsel

Melden Sie sich schon heute für unsere Meetup-Termine an unter: Meetup-Anmeldung.
Zusätzlich zu unserem eigenen Messestand (Halle 3.1 Stand H.27) sind wir auch wieder am Landwehr-Stand (Halle 3.1 Stand K33) vertreten.

Ich freue mich über Ihren Besuch!

Wenn Sie mehr über das Thema Recruiting wissen möchten, schreiben Sie mir, oder meinem Team von GermanPersonnel, denn wir haben langjährige Erfahrung im E-Recruiting und bieten unseren Kunden datenbasierte Lösungen für ihr Recruiting. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Marco Kainhuber

Marco Kainhuber beschäftigt sich seit knapp zwei Jahrzehnten mit den Themen E-Recruiting, Personalmarketing und Innovationen im Data Driven Recruiting – speziell für Personaldienstleister. Unter der Rubrik „Marcos Meinung“ veröffentlicht er regelmäßig Aktuelles aus dem Recruiting und der Zeitarbeit.

Abonnieren Sie Ihren RSS-Feed:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.