Eindrücke von der Zukunft Personal

Eindrücke von der Zukunft Personal Europe

Die Stellenanzeige bleibt!

Letzte Woche waren wir von GermanPersonnel mit 15 Kollegen in Köln zur größten Personalmesse Europas – erstmals mit großem, eigenen 120 qm-Stand. Davon möchte ich Ihnen heute berichten. Es ging um neueste HR-Technologien und Trends. Was ändert sich, was bleibt?

Was man deutlich gemerkt hat: die gesamte Branche hat einen großen Schmerz: Wie komme ich in Zukunft überhaupt noch an geeignete Bewerber? – Natürlich gibt es da vielfältige Möglichkeiten wie Empfehlungsmarketing oder Employer Branding, aber auch der Underdog Stellenanzeige wird – dies wurde deutlich – wieder an Bedeutung gewinnen.

Die Frage ist nur: Wie sollte sie aussehen und auf welchen Kanälen schalte ich sie?

Ich durfte gemeinsam mit anderen wichtigen Marktteilnehmern von Jobportalen und Personalmarketingagenturen an der spannenden Podiumsdiskussion „Was kommt nach der Stellenanzeige?“ teilnehmen.

Alle Branchenexperten waren sich einig, dass die Stellenanzeige auch in Zukunft eines der Medien ist, um geeignete Kandidaten zu bekommen. Die Frage ist eben nur: Wie schaut sie aus und auf welchen Kanälen wird sie geschaltet?

Sprechblasen-Dialog

Google war ein großes Thema

Wichtig für die HR-Branche ist natürlich das Thema Google, denn die Märkte entwickeln sich permanent weiter. Wir kommen aus dem Bereich Jobbörsen, die sich verändert haben in Richtung Jobsuchmaschinen-Aggregatoren. Jetzt kommen soziale Netzwerke und Branchenriesen wie Google noch auf den Markt. Die Märkte, die Rahmenbedingungen und die Instrumente verändern sich. Und genau das haben wir auf der Messe gesehen.

Daten, Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sind Themen, die viele Unternehmen aufgegriffen haben, um in Zukunft erfolgreich rekrutieren zu können. Auch wir haben uns diesen Themen angenommen.

Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigen die vielen, vielen, tollen Gespräche mit Ihnen, unseren Kunden, mit Interessenten und Partnern. Damit wir in Zukunft gemeinsam mit Ihnen und mit Technologie und Daten erfolgreich rekrutieren können, nehme ich Sie gerne mit auf den Weg. Kommen Sie auf mich zu, ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Wenn Sie mehr über das Thema Recruiting wissen möchten, schreiben Sie mir, oder meinem Team von GermanPersonnel, denn wir haben langjährige Erfahrung im E-Recruiting und bieten unseren Kunden datenbasierte Lösungen für ihr Recruiting. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Marco Kainhuber

Marco Kainhuber beschäftigt sich seit knapp zwei Jahrzehnten mit den Themen E-Recruiting, Personalmarketing und Innovationen im Data Driven Recruiting – speziell für Personaldienstleister. Unter der Rubrik „Marcos Meinung“ veröffentlicht er regelmäßig Aktuelles aus dem Recruiting und der Zeitarbeit.

Abonnieren Sie Ihren RSS-Feed:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.