Businessknigge – weil Benehmen und Karriere zusammenhängen!

Businessknigge – weil Benehmen und Karriere zusammenhängen!

Mit diesen sechs Benimmregeln startest du im Beruf durch

Die richtigen Umgangsformen sind auch im Geschäftsleben von großer Bedeutung. Egal ob Startup-Mentalität, junge Berufsanfänger, zerrissene Jeans und ein lockerer Chef. Gutes Benehmen ist immer und für jeden wichtig. Das gilt nach oben gegenüber Vorgesetzten. Das gilt nach unten gegenüber Mitarbeitern und auch Kollegen gegenüber sowie natürlich auch im Umgang mit Geschäftskontakten. Die Dos and Don’ts stehen im Businessknigge.

Gutes Benehmen ist mehr als ein wertschätzender Umgang miteinander. Es gibt nämlich durchaus feste Verhaltensregeln. Wer sie kennt, dem fällt es genau auf, wer mit „Knigge“ eben nicht vertraut ist. Gerade auch im Hinblick auf die eigene Karriere solltest du dich von Zeit zu Zeit mit dem Businessknigge beschäftigen. Auch wenn es vielleicht nicht erwähnt wird, es wird mit Sicherheit wahrgenommen und zwar positiv.

Zauberstab

Diese sechs Regeln sind im Beruf zu befolgen

In den letzten Jahren hat die Geschäftswelt in Bezug auf die richtigen Umgangsformen und das Benehmen der Arbeitnehmer einen großen Wandel erfahren. Vieles ist lockerer geworden – das heißt allerdings nicht, dass überhaupt keine Anstandsregeln in Bezug auf das eigene Benehmen zu befolgen sind. Die wichtigsten sind im Folgenden zusammengefasst.

Zauberstab

Die richtige Reihenfolge beim Begrüßen

Beim Kennenlernen ist die ranghöchste Person zuerst zu begrüßen – dies gilt auch dann, wenn eine Frau anwesend ist. Danach wird älteren Personen vor den jüngeren Anwesenden und den Damen vor den Herren die Hand gegeben. Auch hat sich beim Händeschütteln heute der Satz „Ich freue mich, Sie kennenzulernen.“ bewährt.

Icon grüner Punkt

Gäste müssen empfangen und begleitet werden

Wenn ein Kunde ins Haus kommt, empfang ihn gleich beim Eingang. Lass ihn nicht alleine durch das Haus irren, sondern führe den Gast in die vorgesehenen Räume. Ist das Treffen vorbei, begleite die Person wieder bis vor die Tür.

Icon grüner Punkt

Bei Geschäftstreffen nicht telefonieren

Während der Unterhaltung mit einem Kunden, sollte dein Handy außer Hör- und Sichtweite sein. Wenn du ständig mit dem Telefon beschäftigt bist, zeigst du deinem Gegenüber damit, dass dir die gemeinsame Zusammenarbeit nicht sehr wichtig ist. Musst du ein dringendes Gespräch entgegennehmen, dann informier dein Gegenüber im Vorfeld darüber.

Icon grüner Punkt

Wahre bei Gesprächen ausreichend Abstand

Im Berufsleben ist es verpönt, bei Unterhaltungen zu nah an den Gesprächspartner heranzurücken. Du solltest fremde Gesprächspartner auch nicht berühren. Für die meisten Menschen ist es unangenehm, wenn eine Person, die sie nicht gut kennen, zu nah an sie heranrückt.

Icon grüner Punkt

Immer höflich bleiben

Selbst wenn es in hitzigen Konfliktsituationen manchmal schwer fällt, solltest du nicht ausfällig werden oder deine Wut gar an deinen Mitmenschen auslassen. Laut zu werden, ist nicht souverän. Es zeigt, dass du dich nicht unter Kontrolle hast. Atme im Zweifelsfall lieber tief durch und höre dir den Standpunkt deines Gesprächspartners an.

Icon grüner Punkt

Vor anderen keine Kritik üben

Viele Leute reagieren empfindlich, wenn sie auf Schwächen oder etwaige Fehler hingewiesen werden. Aus diesem Grund solltest du Kritik am Benehmen oder der Leistung deiner Mitmenschen nur in einem persönlichen Gespräch und unter vier Augen üben.

Vermeide es unbedingt, einen Kollegen vor Vorgesetzten bloßzustellen. Und wenn du kritisierst, dann konkret anhand von Beispielen und Situationen. Verzichte auf Begriffe wie „nie“ oder „immer“. Das ist vernichtend und hilft auch nicht bei einem konkreten Problem weiter.

Zauberstab

Warum Businessknigge?

Es gibt Verhaltensweisen, die zwar im privaten Bereich in Ordnung, aber im Berufsleben völlig fehl am Platz sind. Wenn du im Geschäftsleben nicht ins Fettnäpfchen treten willst, lohnt es sich, einen Blick in den Businessknigge zu werfen. Falls du nicht weißt, ob eine bestimmte Verhaltensweise angebracht ist, kann dir der Knigge ebenfalls eine gute Hilfestellung in neuen Situationen bieten.

Besonders dann, wenn du neu in einem Unternehmen anfängst, solltest du dich mit dem Businessknigge beschäftigen. In der ersten Zeit achten sowohl Vorgesetzte als auch Kollegen verstärkt auf dein Benehmen. Idealerweise zeigst du dich also von der besten Seite. Mit einer kleinen Anleitung weißt du dann auch, welches Benehmen in bestimmten Situationen angemessen ist.

Zauberstab

In jeder Situation angemessen

Der größte Vorteil des Businessknigge liegt darin, dass er sich in jeder Sparte anwenden lässt. Ganz gleich, ob du im kreativen oder doch in einem eher traditionellen Unternehmen tätig bist, haben die Regeln in Bezug auf dein Benehmen immer Gültigkeit.

Nicht nur als Angestellter, sondern vor allem auch als Vorgesetzter kannst du sehr vom Businessknigge profitieren. Durch das korrekte, respektvolle Benehmen gewinnst du schnell das Vertrauen deiner Mitarbeiter.

Im Übrigen: Wer den Knigge anwendet, der kommt auch nicht in peinliche Situationen, in denen er nicht weiß, wie er sich richtig verhält. Der Businessknigge gibt somit Sicherheit und Orientierung. Natürlich gibt es immer Menschen, die es anders machen, aber sie sind nicht der Maßstab. Wenn du dich am Knigge orientierst, bist du auf der sicheren Seite.

Vielleicht sind für dich auch diese Themen interessant: „Freunde zu Kollegen machen?! – Hält das die Freundschaft aus?“, „Integrität im Job – ein Karrierevorteil?!“ oder der mit Humor zu betrachtende Artikel „Wie werde ich beliebt im Job?“. 

Dieser Arbeitslebenartikel ist Teil von „Marcos Recruiting Blog“. Marco Kainhuber ist Geschäftsführer des Software-Unternehmens GermanPersonnel. Wir bieten intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Fragen zu unserer E-Recruiting-Software PERSY, unseren POSTER-Shop für Personalbeschaffung oder zu unserer Recruiting-Agentur PERGENTA haben. Ganz neu in unserem Portfolio ist PARTS für eine programmatische, zielgruppenspezifische und kostenoptimierte Ausspielung von Stellenanzeigen.

GermanPersonnel-Team

Die GermanPersonnel-Team-Beiträge sind immer das Werk mehrerer Autoren. Es handelt sich entweder um extern in Auftrag gegebene Texte, die intern angepasst, bzw. umgeschrieben wurden oder um Texte von einer/einem oder mehreren Kolleginnen/Kollegen, die ebenfalls von Friederike aus dem Content Marketing überarbeitet wurden.

Abonnieren Sie Ihren RSS-Feed:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.